Wabentechnik

E Abb 01 H17cm 1991

Bereits Versuche in den Jahren 1989 bis 1992 im BILDWERK, Frauenau, zeigten, welch interessante Möglichkeiten das Arbeiten mit Drahtgittern und heißem Glas bot. Egal, ob die Erstellung eines abstrakten Glasobjekts oder die Unterordnung der sogenannten „Wabentechnik“ in ein gegenständliches Projekt geplant war, die Wabentechnik bot völlig neue Effekte und Möglichkeiten. Seit 2019 wurde die Wabentechnik nun wieder in die Planung eigener Projekte aufgenommen, nachdem die Probleme mit verzinkten Drahtgittern gelöst waren.
Lesen Sie mehr zum Thema Wabentechnik auf der Seite
http://hajo-mueck.de/wabentechnik_a/
oder den Artikel in der Fachzeitschrift Glashaus 
http://hajo-mueck.de/wp-content/uploads/2020/02/Glashaus_4_2019_Wabentechnik-PDF.pdf