Bildhauerei

01 Neue Bilder 2 052

Im Gegensatz zu Glas ist Holz ein „geduldiges“ und „liebevolles“ Material. Zur Bearbeitung hat man beliebig viel Zeit und wenn man mal bei der Bearbeitung zu schnell war, kann man meist durch Anleimen von Holzteilen den Fehler wieder beheben. Holz riecht gut und fühlt sich gut an. Die für die Erstellung eines Holzobjekts benötigten Werkzeuge sind für den Nichtprofi auch überschaubar und erschwinglich.

Leider ist die Erstellung guter Holzskulpturen genau so schwierig wie die guter Glasobjekte. Mit „mal so nebenher“ ist es leider nicht getan. Da hilft auch die „Geduld“ des Materials Holz nicht so richtig weiter. Hier empfiehlt sich deshalb ebenfalls üben, üben, üben.

Deutlich einfacher erscheint für Bildhauerprojekte das Modellieren mit Ton, weil da während der Arbeit beliebig Material entfernt und auch wieder hinzugefügt werden kann. Doch der Schein trügt. Viel einfacher ist das auch nicht.